„Bleibe bei uns, du Wanderer durch die Zeit!“

Pilgern auf schwäbisch im Badischen

Den Alltag vergessen? In der Schönheit von Natur, Berg und Tal auch dem Schöpfer in seiner Schöpfung begegnen? Wie? 10 wackere Schwaben – wie bei „Kirchens“ üblich, mehr Frauen als Männer - sind das auf dem Jakobus-Weg im badischen Kinzigtal angegangen. 

Miteinander reden, gemeinsam Singen, Beten, Essen und Lachen. Merken, das Gehen mehr ist als reine Fortbewegung. Schritt auf Schritt und bewusstes Atmen im bergauf erzeugt eine Art meditatives Gehen; als eine Möglichkeit durch Wandern den Weg zu sich selbst zu finden.

Dass Schwaben der katholischen Taborgemeinde Freudenstadt auch mehr als die erste Strophe eines Liedes können, bewiesen sie mit dem Lied „Großer Gott wir loben dich“ in der Jakobus Klause oberhalb des Kinzigtales zwischen Halbmeil und Wolfach. Die nächste Etappe unter unaufdringlicher Führung von Gustav Jahn (2.v.links) erfolgt am 23.Juni diesen Jahres.