Ein großes Geschenk ...

pünktlich zu Weihnachten

Foto: Michael und Sandra Vieth, Generalsekretär Monsignore Georg Austen

 

Am Donnerstag wurde uns vom Bonfatiuswerk in Paderborn unser neues „Bussle“ übergeben. Mit dem sogenannten BONI-BUS soll die Mobilität in Gemeinden gefördert werden. Vor allem die Begegnung untereinander und das gemeinsame Tun soll damit aktiv unterstützt werden. „Es freut mich, dass wir mit einem Bus zeigen können, dass wir auch überall in Deutschland präsent sind, den Menschen ein Ansprechpartner sein und ihnen so konkret helfen können.“ so Generalsekretär Monsignore Georg Austen.
Das Bonifatiuswerk vergibt alljährlich zwischen 30 und 45 rapsgelbe VW-Busse, die sogenannten BONI-Busse, an katholische Gemeinden und Einrichtungen in Diaspora-Gebieten, das heißt in Regionen, in denen katholische Christen in einer Minderheit leben.
Die erste Fahrt führte den rapsgelben 9-Sitzer durch halb Deutschland in seine zukünftige Wirkstätte nach Freudenstadt.

Michael Vieth