Gustav Jahn im katholischen Sonntagsblatt

Ein Glaubenszeugnis aus Loßburg ...

Quelle: Katholisches Sonntagsblatt. Juni 2020.

Mein Leben schien vorgezeichnet: gläubiges Elternhaus, frühes Miterleben von Kirche. Dann kamen die Einschläge: Schizophrenie der Ehefrau, immer wiederkehrende Anfälle. Schließlich der Ruf zu Gott: „Warum tust Du mir das an?“ Ich musste meine Frau Tag und Nacht pflegen und dabei auch noch das Geld verdienen. ER wurde mir egal!

Doch irgendwann spürte ich: „Ohne IHN geht es nicht!“

Seither laufen wir wieder nebeneinander her und helfen uns gegenseitig.

 Gustav Jahn,  Lehrer, Loßburg