Orgelweihe und Orgelvesper am 14. Juni in St. Martinus

Aufbauarbeiten für die neue Orgel in vollem Gange ...

Seit Mittwoch, 3. Juni sind die Aufbauarbeiten für die „neue“ Orgel in der Martinuskirche in vollem Gange. Der Juniorchef der holländischen Orgelbauwerkstatt „Pels & van Leeuwen“ aus s’Herzogenbosch, Rochus van Rumpt, hat zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter die alte Orgel abgebaut (sie wird in einer Gemeinde in Polen weiterhin ihren Dienst tun), die „neue“ Orgel steht auch schon bereits auf ihrem Platz auf der Empore. Weitere Handwerker sind auch bereits tätig geworden (Schreinerei Schaber mit einem neuen Podest für die Orgel und Elektro Jäkle mit diversen Stromanschlüssen und Lampen). Seniorchef Peter van Rumpt reist aus Holland an, um mit seinem Sohn zusammen die Stimmung und Intonation der Orgel auf den Loßburger Raum hin zu besorgen. Mitte nächster Woche werden die Arbeiten abgeschlossen sein, so dass der Martinuskirche am Sonntag, 14. Juni, ein festlicher Tag mit Orgelweihe bevorsteht. Im Gottesdienst um 9.30 Uhr wird Pater Emmanuel die Weihe der Orgel vornehmen, die dann zum ersten Mal im Gottesdienst erklingen wird. KMD Karl Echle, der auch als Orgelsachverständiger dieses Orgelprojekt betreut, wird zusammen mit Christian Pöndl, Trompete, den Gottesdienst festlich gestalten. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt Karl Echle Erläuterungen zum neuen Instrument. In einer feierlichen Orgelvesper um 18.00 Uhr am gleichen Tag erklingt Orgelmusik in Verbindung mit geistlichen Texten und Impulsen mit Pfarrer Anton Bock und KMD Karl Echle. Für Gottesdienst und Orgelvesper gelten die bekannten Corona-Verordnungen, wir hoffen trotzdem auf eine rege Teilnahme an diesem besonderen Festtag für die Martinuskirche.

Text: Karl Echle. Foto: Pfr. Bock