Weltgebetstag Dornstetten

Bericht vom Weltgebetstag unter „Coronabedingungen“

Worauf bauen wir?

Die Frauen aus Vanuatu bauen auf Gott - auf dem Wappen von Vanuatu steht geschrieben: „In God we stand“ (mit Gott bestehen wir), denn ein vernünftiger Mensch baut sein Haus auf Fels. (Matthäus 7,24-27).

Am Samstag, dem 6. März 2021 feierten wir den diesjährigen Weltgebetstag unter „Coronabedingungen“ um 19.00 Uhr in der Martinskirche in Dornstetten.

Der Altarraum war mit der Flagge Vanuatus, einer Landkarte und Gegenständen, die in Vanuatu wichtig, stimmungsvoll geschmückt. Dazu gehören Sand, Wasser, Trommeln und die Bibel, denn 80 % der Bewohner Vanuatus sind Christen. Ein Musikteam bereicherte den Gottesdienst mit Musik und Gesang aus Vanuatu und die Gemeinde unterstützte uns bei der traditionellen „Wassermusik“ und schüttelte fleißig die mitgebrachten Wasserflaschen.

Vanuatu ist ein Inselstaat im Südpazifik, bestehend aus 83 Inseln und zählt ca. 300.000 Einwohner. Die Menschen auf dem Land leben noch sehr traditionell und im Einklang mit der Natur. Trotzdem ist das Land durch die Erd- und somit auch die Meereserwärmung stark bedroht. Die Korallenriffe und die Fische sterben, die Inseln werden immer häufiger von Orkanen, Zyklonen Erdbeben oder Tsunamis heimgesucht.

Stellvertretend für die Frauen aus Vanuatu wurde das Leben von Rhetoh vorgestellt. Rhetoh musste als Mädchen und Zweitgeborene nach der sechsten Klasse die Schule verlassen. Die Teilnahme an Weiterbildungskursen scheiterte an den Kosten. Aber sie gab nicht auf, bildete sich selbst weiter, verkauft nun Handarbeiten auf den „Mama-Märkten“ und kann so zum Lebensunterhalt der Familie beitragen.

Die Spende für die Arbeit des Welgebetstags-Kommitees betrug erfreuliche 721,50 €

Damit wird zum Beispiel ein Projekt finanziert, bei dem Frauen lernen, wissenschaftliche Wetterberichte in die vielen verschiedenen Sprachen und Dialekte zu übersetzen, damit die Frauen ihre Familien rechtzeitig vor Unwettern in Sicherheit bringen können.

Am Ausgang konnten alle Besucher*innen noch Samentüten mit einer Blumenmischung mitnehmen, um selbst einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt zu leisten.

Wir, Ingrid Dopfel, Sonja Dezember und das gesamte Team des Weltgebetstags, danken allen, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen haben, und hoffen auf ein schönes, großes Fest im kommenden Jahr.

Christine Kilgus