„Zoom-einander“: Video-Schalte rund um den Tabor am 26.11. um 19 Uhr

Referent: Anton Vaas, Thema: „Die Masche mit den Altkleidern – was passiert mit meiner Kleider-Spende?“


Immer häufiger verbergen sich hinter vermeintlich karitativen Sammlungen von Alttextilien dubiose Firmen. Die Verbraucher werden gezielt in die Irre geführt, um an deren Altkleider zu kommen. Sämtliche Kleidung wird dann zu Geld gemacht, das in die eigenen Taschen der dubiosen Sammler führt. Aber auch Städte und Gemeinden sowie große Modeketten steigen immer häufiger selbst in die Kleidersammlungen ein und bedrohen gemeinnützige Sammler zunehmend in ihrer Existenz.

Die Erlöse aus den Sammlungen von FairWertung-Partnern fließen hingegen in soziale Projekte. Der Dachverband FairWertung ist ein bundesweites Netzwerk von gemeinnützigen Organisationen, die Altkleider sammeln. Ziel ist das transparente Sammeln und Verwerten von gebrauchter Kleidung nach höchstmöglichen ethischen, ökologischen und sozialen Standards.

Bei dem Vortrag von Anton Vaas, Geschäftsführender Vorstand der Aktion Hoffnung, wird der Altkleidermarkt genauer unter die Lupe genommen und geklärt, welche Optionen Sie als Verbraucher haben, Ihre Altkleidung weiterzugeben. Natürlich besteht auch wieder die Möglichkeit zu Diskussion und „Zoom-einander“.

Ab 18:30 Uhr ist die Video-Schalte offen, um die Technik auszuprobieren oder einfach einen virtuellen Tee/Kaffee miteinander zu trinken.

Susanne Tepel