Rosenkranz für Frühaufsteher und Berufstätige

Den Rosenkranz am Morgen in der stillen Taborkirche ruhig und gleichmäßig zu beten, die Verbundenheit im abwechselnden Sprechen und im gleichen Atemrhythmus zu erleben, tut uns gut. Die Wiederholungen des Gebets halten uns in einer inneren Ruhe und Beständigkeit, die alleine oft schwer fällt. Dies gibt Kraft, den Wellen des Lebens stand zu halten und sich Gottes bleibender Gegenwart anzuvertrauen. Dieser besondere Tagesbeginn ist uns sehr lieb geworden. Wir beten, je nach Jahreszeit, die verschiedenen Rosenkränze  und  enden mit einem Morgengebet und dem Segen. Danach gehen alle in ihren Alltag.  Einige von uns sind geübt, kennen die Gesätze und Gebetskette, andere haben einen Zettel, auf dem die Verse stehen, zählen mit den Fingern, oder lassen sich tragen von der Gemeinschaft - Herzliche Einladung dazu zu kommen!,. Mittwochs (außer in den Schulferien), zwischen 7.15 und 7.45 Uhr

Kontakt: Sigrid  Karus s.karus(at)tabor-fds.de